Was versteht man unter dem Begriff Funktionsverbgefüge?

Was versteht man unter dem Begriff Funktionsverbgefüge

Was versteht man unter dem Begriff Funktionsverbgefüge ? Um den Begriff „Funktionsverbgefüge” zu verstehen, sollen wir erstens die „Funktionsverben“ gut kennenlernen.

Was ist das Funktionsverb?

Es gilt als ein Bestandteil eines Funktionsverbgefüges und die Bedeutung der festen Nomen-Verb-Verbindungen findet man in den Nomen. Also ist es eine Kombination von Nomen mit bestimmten Verben.

Das Funktionsverb ist ein Verb, das eine sehr allgemeine Bedeutung hat. Das bedeutet, dass die Funktionsverben nicht allein bilden, sondern zusammen mit einem nominalen Bestandteil. Im Gegensatz dazu kann man in den Funktionsverben eine „Restbedeutung“ des Verbs erkennen.

Das Verb verliert seine ursprüngliche Bedeutung. Aus diesem Grund muss man die Verben zusammen mit dem entsprechenden Nomen lernen.

  • Zum Beispiel dazu: Die Verben wie „bringen, fragen, machen, kritisieren“ sind normale Verben.
  • Aber in Wendungen wie „zum Ausdruck bringen“, eine Frage stellen an“, „einen Satz machen“, Kritik üben an“.

Gibt es ein Komma mit “ohne dass” und “ohne zu” ?

Was  ist der nominale Bestandteil und was bestehen die Funktionsverbgefüge?

Sie bestehen aus einem Funktionsverb + Präpositionalobjekt, Akkusativobjekt, Nominativobjekt, Dativobjekt oder Genitivobjekt. So kann man diese alternativen Objekte als die nominalen Bestandteile bezeichnen.

Zum Beispiele für Erklärung:

Eine Wahl treffen → Akkusativobjekt.

Zum Ausdruck bringen → Präpositionalobjekt.

Eine Vermutung anstellen → Akkusativobjekt.

Zur Verantwortung  ziehen → Präpositionalobjekt.

Was versteht man unter dem Begriff Funktionsverbgefüge
Was versteht man unter dem Begriff Funktionsverbgefüge

[Einen oder Einem] Was ist der Unterschied ?

Was ist der Gebrauch der Funktionsverben?

Man gebraucht Nomen-Verb-Verbindungen in offiziellen Kontexten, wie Z. B. in Zeitungsartikeln, geschäftlichen E-Mails oder wissenschaftlichen Artikeln. Dennoch sind einige dieser Wendungen auch in der Umgangssprache anzutreffen (z.B. eine Frage stellen, einen Rat geben, einen Abschied nehmen).

Was ist die Hauptfunktion des Funktionsverbs?

Die Hauptfunktion wird darin zusammengefasst, dass sie die Personalendung der Verben und damit deren grammatischen Funktionen in den Satz einbringen.

Was ist der Begriffsursprung?

Das ist Determinativkompositum aus Funktion, Fugenelement -s und Verb.

Was ist der Wortart des Funktionsverbs?

Das ist Substantiv.

Gibt es andere Synonymen für das Begriff “Funktionsverbgefüge”?

Ja, das Begriff „Funktionsverbgefüge” wird als Schwellform oder Streckform bezeichnet und auch die Verbkonstruktionen genannt.

[7 Beispiele] Neben mit oder ohne Komma ?

*Jetzt können wir Ihnen die zwei Arten der Funktionsverben bieten und Sie können leicht bemerken und unterscheiden.

  1. Der Schüler gab keine Antwort. Person.
  2. Das Problem kam zur Sprache. Sache.

–In der Nummer 1. ist das Substantiv eine Person.

Die Bedeutung ist: Der Schüler antwortete nicht. (antworten).

Offensichtlich, dass der erste Satz die aktive Bedeutung des Funktionsverbs hat.

–In der Nummer 2. Ist das Substantiv eine Sache?

Die Bedeutung ist: Über das Problem wurde gesprochen.  (sprechen).

Verständlich, dass der zweite Satz die passive Bedeutung des Funktionsverbs hat.

*Jetzt können wir euch einige andere Beispiele in diesem Fall mit einer Tabelle präsentieren:

Aktive BedeutungPassive Bedeutung
Sich Mühe geben: Er gab sich Mühe ihre Probleme zu verstehen.Zustimmung finden: Der Vorschlag der Bundeskanzlerin fand keine Zustimmung.
Abschied nehmen von: Ich nehme von meinen Freunden Abschied.Auf Ablehnung stoßen: Der Vorschlag der Opposition für eine Erhöhung des Kindergeldes stößt bei der Regierung auf Ablehnung.
Ums Leben kommen: bei einem
Schweren Erdbeben in der Republik Korea  kommen mindestens zweitausend Menschen ums Leben.
Zustimmung finden: Der Vorschlag der Bundeskanzlerin fand keine Zustimmung.

[100 Fragen] Topographie Deutschland Quiz + Losungen

 HINWEIS: Die aktive Bedeutung wird in zwei Arten geteilt:

Erstens, aktive Bedeutung des Funktionsverbs – Dauer einer Handlung.

Zum Beispiel:

Beginnen abhängig zu sein: Die Kinder begannen von ihren Eltern abhängig zu sein.

In Bewegung geraten: Das Auto geriet von allein in Bewegung.

–Zweitens, aktive Bedeutung des Funktionsverbs – Beginn einer Handlung.

Zum Beispiel:

In Betrieb sein: Die Maschine ist den ganzen Tag in Betrieb.

Im Streit liegen: Sie liegen im Streit mit ihrer Familie.

Gibt es ein Komma mit dem Wort Aufgrund ?

Was sind die syntaktische Eigenschaften und semantische Eigenschaften?

Syntaktische Eigenschaften:

Funktionsverbgefüge sind typischerweise soweit verfestigt, dass das Nomen nicht verändert werden kann, z. B. nicht determiniert, attribuiert oder im Numerus verändert, nicht erfragt, nicht mit kein negiert und nicht koordiniert.

Semantische Eigenschaften und Gebrauchsbedingungen:

Funktionsverben perspektivieren Ereignisse bezüglich des Vorgangs, der durch das Nomen ausgedrückt wird, z. B. bezüglich der Zeitphasen. Insofern sind Funktionsverbgefüge wie zum Vortrag bringen spezifischer als die parallelen einfachen Verben wie vortragen.

Brief Schreiben in 4 Schritten und 8 Beispiele

HINWEIS!

Die Funktionsverbgefüge werden oftmals in behördensprachlichen Kontexten verwendet. Sie sind nicht fest, sondern besitzen andere Varianten und verschiedene Möglichkeiten. Die folgende Übersicht zeigt einige Nomen-Verb-Verbindungen, die häufig gebraucht werden.

Die Übersicht zeigt bei Weitem nicht alle Funktionsverbgefüge. Weitere Nomen-Verb-Verbindungen finden Sie in allen gängigen Übungsgrammatiken.

Wann kann man den Ausdruck “Von Vorne“ verwenden ?

Wir können das in den folgenden Beispielen bemerken:

Finden

  1. Anwendung finden
    Anerkennung finden
    Gehör finden
    Beachtung finden

Lösung finden

Setzen

  1. in Verbindung setzen
    in Verbindung stehen
    in Verbindung sein
  2. Zur Diskussion stellen

Zur Debatte stellen

Nehmen

  1. Einblick nehmen

Einfluss nehmen

Bringen

5.  zum Abschluss bringen
unter Kontrolle bringen
in Schwierigkeiten bringen
zur Sprache bringen
in Verlegenheit bringen

Haben

6. eine Ahnung haben
Angst haben
Einfluss haben
zur Folge haben
Interesse haben

kommen

7. zum Abschluss kommen
in Fragen kommen
zur Ruhe kommen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *